Am Freitag, den 09.12, versammelten wir uns gegen 17.00 Uhr an der Kirche. Zuerst spielten wir alle ein paar Spiele, bis alle Pfadis da waren.

Danach machten wir uns auf den Weg zu unserem Bauwagen. Dort erwarteten uns schon ein Lagerfeuer und viele Teelichter, die im Wald verteilt waren.

Bei jedem Teelicht hing immer ein Tannenbaumanhänger. In Gruppen sammelten wir diese, und hingen sie, nachdem wir eine Weihnachtsgeschichte hörten, in einem Baum auf.

Jeder Pfadfinder und jede Pfadfinderin durfte dann noch einen Wunsch für Weihnachten äußern.

Dann setzten wir uns alle um das Lagerfeuer, sangen und tranken selbstgemachten Tchai.

Anschließend wechselten wir zu dem feierlichen Teil des Abends, die Versprechen. Die Pfadis, die ein Verprechen machen wollten, lernten einen Text auswendig, den sie dann im Fackelschein vortragen durften.

Stolz auf ihre neuen Halstücher, sangen wir zum Schluss noch ein paar Pfadilieder und machten uns dann auf den Rückweg zur Kirche, wo die Aktion gegen 21.00 Uhr endete.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok