Viele Alemannenleiter machten sich dieses Mal auf zum sommerlichen Bauwochenende auf unserer Schaubi. Freitag wurde noch fröhlich Strom verlegt und ein erstes Mal gemäht (weitere Male sollten folgen, weil Nils auch endlich mal die Motorsense testen wollte). Samstag kamen einige Eltern dazu, gemeinsam wurden die Angeln der Tür gerade geklopft, sodass sie endlich wieder normal schließt, neue Fensterchen im Erdgeschoss eingesetzt und verkittet und neues Brennholz eingestapelt.

Vom 03.-05. Juni verbrachten die Murmeltiere ihre erstes Wochenende auf der Schaubhütte unterhalb von St. Märgen. Trotz der vielen Regenstunden hatten wir alle viel Spaß. Das Grillen am Freitagabend wurde zwar in die Pfanne verschoben, was die Kinder aber nicht davon abhielt, das Feuer draußen am brennen zu behalten. 
Am Samstag hatten wir Glück und konnten in einer Regenpause eine Fotostory, sowie eine Schatzsuche im Wald machen. Ansonsten war viel Freiraum, in dem stets draußen am Feuer gespielt wurde und der Regen so ganz in Vergessenheit geriet.

Vom 06.05 bis zum 08.05.2016 waren wir, die Wölfe, auf der Schaubhütte in St. Märgen. Nachdem wir am Freitag gegen 17 Uhr angekommen sind, machten wir ein Feuer und gegrillt anschließend. Nach dem leckeren Essen sangen wir noch einige Lieder am wärmenden Feuer.

Am Samstag hatten wir ein cooles Programm: Nachdem Frühstück und ein paar kleineren Spielen haben wir etwas zur 1. Hilfe gelernt, da wir ja bald in die Leiterrunde kommen werden und solche Dinge im Umgang mit Gruppenkindern durchaus wichtig sind. Danach versuchten wir das Gelernte in einigen kleinen Rollenspielen anzuwenden. Nach einer Mittagspause in der Sonne, machten wir uns jeder ein eigenes Knotenbrett. Zwischendurch kühlten wir uns mit einigen Wasserschlachten ab und badeten im eiskalten Fluss. (Naja, eigentlich wurden wir von den Leitern rein geworfen.) Am Sonntag haben wir dann die Hütte wieder aufgeräumt und sind dann nach St. Märgen gelaufen, haben ein Eis gegessen und sind dann mit Bus und Bahn nach Hause gefahren . Nachmittags sind wir dann im Rieselfeld angekommen.

Am 29. April fand die Spielenacht im Rieselfeld statt. Alle Leiter und Kinder trafen sich Nachmittags vor der Kirche und spielten zuerst ein kennlern-Spiel.

Danach ging es auch schon direkt mit dem ersten, richtigem Spiel los. Gemeinsam liefen wir zum Wald und spielten das Spiel "Limes". Es wurde viel gerannt und wir hatten alle viel Spaß. Nach einer Stunde gingen wir auf die große Wiese und spielten weitere kleine Spiele in einem großen Kreis. Wir lachten viel und hatten jede Menge Spaß. Nachdem wir uns draußen ausgetobt haben, gingen wir in die Kirche und aßen zu Abend. Wir waren alle sehr hungrig und freuten uns schon auf das leckere Essen. Als wir alle satt waren, spielten wir in der Kirche noch weitere Spiele, welche die Kinder selbst von zu Hause mitgebracht haben. Als es dann spät wurde, machten sich die jüngeren Kinder bettfertig. Als die älteren Kinder sich dann auch bettfertig machten, legten sich alle hin und schliefen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok